Saarpfalz-Anzeiger - page 11

kho_hp11_lk-hom.11
Anzeige
Nr. 13/2020
Homburger Zeitung
10006574_70_6
9755637_90_9
10404086_10_1
10426713_10_1
10426726_10_1
Die Schiedsrichter des Ostsaarkeises wählten im Volkshaus Ober-
bexbach einen neuen Vorstand.
FOTO: APO
Ab sofort bietet „s´Lädchen“ Si-
ckinger Straße 17, in Sanddorf
Mehl, Eier, Honig und Tee in
Selbstbedienungsboxen an.
Diese sind an jedem Wochentag
rund um die Uhr zugänglich und
befinden sich vor der Eingangstür
des Lädchens. Weitere Informa-
tionen können Interessenten den
Aushängen am Schaukasten am
„Lädchen“ entnehmen.
Besonderer Service
des „Lädchen“
Die Delegierten aus den fünf Fuß-
ball-Schiedsrichtergruppen des
Ostsaarkreises haben vergange-
ne Woche im Volkshaus Ober-
bexbach erneut Klaus Weber
(Schiedsrichtergruppe Homburg)
zum Obmann für die kommenden
drei Jahre gewählt. Aus berufli-
chen und zeitlichen Gründen hat-
te Christian Zepp (Schiedsrich-
tergruppe Neunkirchen) auf eine
Gegenkandidatur verzichtet. We-
ber versicherte, dass er Obmann
für alle fünf Gruppen (Höcher-
berg, Neunkirchen, Homburg,
Blies, St. Ingbert) sein wird. Das
Amt des Kreisschiedsrichterlehr-
wartes bekleidet weiterhin der
Bexbacher Sascha Braun.
Ohne Schiedsrichter kein Fußball-
spiel. Das ist klar. Entscheidungen
soll der Unparteiische möglichst
ohne Emotionen treffen. Auch
das ist klar. Aber heißt das auch,
dass Schiris emotionslose Wesen
sind? Mitnichten. Das wurde
deutlich bei der Versammlung des
Kreisschiedsrichter-Obmanns für
den Ostsaar-Kreis.
Dabei blubberten und schäumten
noch einmal jene Altlasten auf,
die bereits vor wenigen Jahren für
Disharmonie im Kreis Ostsaar ge-
sorgt hatten. Klaus Weber war
nach seiner Niederlage bei der
Wahl zum Verbandsobmann der-
art enttäuscht, dass er zunächst
auch mit dem Gedanken gespielt
hatte, nicht mehr im Ostsaar-
Kreis für das Spitzenamt zu kandi-
dieren. Es hatte die Schiedsrichter
KRISE ÜBERWUNDEN:
Emotionale Versammlung des Ostsaarkreises
Schiedsrichter wählten Obmann
2017 viel Überzeugung gekostet,
dass er das Amt noch einmal über-
nommen hatte. Seit dieser Zeit hat
sich der Ostsaar-Kreis förmlich
von der sprichwörtlichen „grauen
Maus“ zum Vorzeige-Kreis entwi-
ckelt. Der kleinste Kreis im saar-
ländischen Schiedsrichterverband
zählt knapp über 280 Schiedsrich-
ter, stellt aber 19 der insgesamt 52
saarländischen Ziffernschieds-
richter.
Und von den vier Unparteiischen
aus demSaarland, die in der Regio-
nalliga pfeifen kommen drei aus
demOstsaar-Kreis. Eine durchweg
positive Bilanz auf der Basis der
Arbeit von Obmann Weber und
Kreislehrwart Sascha Braun. Aber:
Innerhalb des Kreises fühlte sich
die Schiedsrichtergruppe Neun-
kirchen ausgegrenzt. Das zumin-
dest machte der langjährige Ob-
mann Christian Zepp deutlich.
Als Grund nannte er im Volks-
haus die Sicht Webers, der gemut-
maßt habe, dass die Gruppe
Neunkirchen ihn bei der Ver-
bandsobmann-Wahl nicht unter-
stützt habe.
Zepp: „Es war zwar eine geheime
demokratische Wahl, aber ich ver-
sichere, dass ich für Dich ge-
stimmt habe.“ Aufgrund des eisi-
gen Verhältnisses und der Distanz
zur Gruppe Neunkirchen habe er,
Zepp, immer mehr den Spaß am
Ehrenamt Schiedsrichter verloren
und wollte ganz aufgeben. „Wir
fordern stets den fairen Umgang
des Publikums mit uns. Wir müs-
sen aber auch selbst fair miteinan-
der umgehen.“ Zepp versicherte:
„Ich werde nicht nachtragend
sein. Aus beruflichen und zeitli-
chen Gründen wird es keine Ge-
genkandidatur von mir geben.“
AmEnde stimmte Zepp aber gegen
Weber, drei weitere Schiedsrichter
der Gruppe Neunkirchen enthiel-
ten sich. Weber selbst versicherte,
dass er mit allen fünf Gruppen
gleichberechtigt zusammenarbei-
ten werde. Er mahnte Geschlos-
senheit an, denn die anstehenden
Aufgaben Jugendarbeit, Nach-
wuchsgewinnung und Lehrtätig-
keit seien so zeitintensiv, dass es
keine Spielräume für Vergangen-
heitsbewältigung gebe.
Für den einstimmig gewählten
Kreisschiedsrichterlehrwart Sa-
scha Braun stand fest, „dass wir
den Neuanfang brauchen, an ei-
nem Strang ziehen müssen und
Vergangenes endgültig abhaken
müssen.“ Zeit und Kraft sollten in
Neues investiert werden. Ver-
bandsschiedsrichterobmann Dr.
Volkmar Fischer appellierte an die
Versammlung, auf Shake-Hands-
Aktionen zum Spielbeginn wegen
Corona zu verzichten und die Ver-
haltensanweisungen des Verban-
des zu befolgen. Kreisvorsitzender
Günther Brabänder lenkte den
Blick auf eine probate Spielerbe-
strafung in Extremfällen: Spielver-
bot oder Schiedsrichterlehrgang.
Der Erste Beigeordnete der Stadt
Bexbach, Benjamin Schappe, erin-
nerte an die Unverzichtbarkeit des
Ehrenamtes Schiedsrichter. Be-
reits in den zurückliegenden Wo-
chen haben die einzelnen Schieds-
richtergruppen im Ostsaar-Kreis
ihre Obleute und Lehrwarte neu
gewählt. In St. Ingbert ist David
Uhl neuer Obmann und Klaus
Wirtz neuer Lehrwart. Auch in
Höcherberg ging eine Ära zu Ende,
so kandidierte nach über 32 Jah-
ren Manfred Collmar nicht mehr.
Dort wurde Manuel Reichhardt
als neuer Obmann gewählt.
In der Grupp Blies gab es auch ei-
nen Stabwechsel. Dort übergab
Dirk Forner an Klaus Schmitt. In
Homburg blieb Daniel Schmitz
Obmann und Marco Niebergall
wurde neuer Lehrwart. In Neun-
kirchen kandidierte nach 18-jähri-
ger Tätigkeit Christian Zepp nicht
mehr. Neuer Obmann wurde Ben-
jamin Quirin. (red)
Familienanzeigen
Verkäufe
Immobilien
Komplettservice und
Erledigung
aller Formalitäten
Tag und Nacht für Sie dienstbereit
Bestattungen Backes
Carsten Backes
0 68 41 - 8 12 05
Wir kaufen Wohnmobile
+ Wohnwagen
03944-36160,
, Fa.
#Gemeinsam
AllemGewachsen
Wir helfen mit unserem Sparkassen-Privatkredit.
Abschluss auch telefonisch unter 06841 1000.
Kreditzusage und Auszahlung am gleichen Tag.
Bonitätsabhängig. Gebundener Sollzinssatz ab 1,97 % p. a.
für Nettodarlehensbeträge ab 2.500,00 Euro.
Kreissparkasse Saarpfalz, Talstraße 30, 66424 Homburg
Ab
effektivem
Jahreszins
1,99 %
Junge Familie sucht
Haus oder ETW
(auch renovierungsbedürftig) zu kaufen,
S
0176/23863270
Wir
g
eben Ihnen weiterhin Recht!
Trotz der aktuellen Situation
stehen wir Ihnen zu unseren
gewohnten Geschäftszeiten
weiterhin auch telefonisch und
per E-Mail zur Verfügung
RECHTSANWÄLTE · FACHANWÄLTE
Rechtsanwälte Gebhardt & Kollegen
Eisenbahnstraße 47 / Ecke Sieberstraße
66424 Homburg
Telefon
06841 / 93 20
-
0
Telefax
06841 / 93 20
-
20
E-Mail
info
@
rae-
g
ebhardt.de
Geschäftszeiten Montag bis Freitag
von 8:00 bis 13:00 Uhr und
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwochs nur bis 17:00 Uhr
Arbeitsrecht • Baurecht • Erbrecht • Familienrecht • IT-Recht • Medizinrecht
Mietrecht • Nachbarschaftsrecht • Sozialrecht • Strafrecht • Verkehrsrecht
Versicherungsrecht • Vertragsrecht • Ver
w
altungsrecht • Wirtschaftsrecht
1...,2,3,4,5,6,7,8,9,10 12
Powered by FlippingBook