Saarpfalz-Anzeiger - page 1

Kreis-Anzeiger
Saarpfalz-Anzeiger
Mittwoch, 29. Januar 2020
Nummer 5 - Jahrgang 72
Kreis- und Universitätsstadt Homburg
10393034_10_1
10259405_50_5
10179685_10_1
IN DIESER WOCHE
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
GEWERBEAMT:
BILANZ FÜR 2019
Das Ordnungsamt der Stadt
Homburg stellte kürzlich eine
Statistik seiner Tätigkeiten für
das vergangene Jahr zusam-
men. Dabei standen im Sachge-
biet Gewerbeamt vor allem Kon-
trollen des Bewachungsgewer-
bes (u.a. bei Festen und
Veranstaltungen), Lärmschutz-
überprüfungen und Kontrollen
der Gaststätten, Betriebe und
Spielhallen in der Stadt auf der
Agenda. Dabei waren erneute
Shisha-Bars besondere „Sor-
genkinder“ in Sachen Sicher-
heit.
Seite 5
FORUM:
BANKETT
FÜR SIEBENPFEIFFER
Hatte Siebenpffeiffer Humor?
Diese Frage ließ am Sonntag
beim Festbankett der Sieben-
pfeiffer-Stiftung der Kabarettist
Stefan Reusch zwar offen, doch
gelang es ihm einen Bogen zu
spannen zwischen dem Sieben-
pfeiffer'schen Jahrzehnt und der
Jetztzeit, also zwischen dem
Traum von in einem Bund aufge-
henden europäischen Ländern
und den – so Reusch – nun ein-
gehenden europäischen Staa-
ten. Reusch und auch Landrat
Theophil Gallo beschäftigen
sich auch mit der Auswirkungen
der neuen Medien.
Seite 20
SPORTLERINNEN UND SPORTLER DES JAHRES 2019 GEEHRT
Die Diskuswerferin und DeutscheMeisterin Christine Ecker (LC DJK Erbach, 3. v.l oben) und der Turner und ebenfalls DeutscheMeister Oliver
Maurer (SSV Homburg-Erbach, unten links) sind die Sportler des Jahres 2019. Auch die Cheerleading Emeralds 5 (TV Jägersburg 09) darf
sich als Mannschaft mit diesem Titel schmücken. Insgesamt wurden bei der diesjährigen Sportlerehrung des Stadtverbandes für Sport 286
Menschen für ihre überregionalen Leistungen ausgezeichnet. Stolz durften dabei auch die Vereine und ihre Aktivisten sein. Bei der Ehrung
der erfolgreichsten Homburger Sportler im Saalbau stellte die Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Astrid Bonaventura, heraus, wie
wichtig Sport in der Kindheit, der Jugendzeit, im Erwachsenen- und Seniorenalter ist. Weiterer Bericht auf Seite (apo /Foto: apo).
AmMontag hat der Landesbetrieb
für Straßenbau (LfS) die Auf- und
Abfahrt der A 6-Anschlussstelle
Homburg in Richtung Kaiserslau-
tern gesperrt. Grund sind Gehölz-
arbeiten, die bis zum kommenden
Samstag, 1. Februar, andauern
soll.
Der Verkehr wird über das benach-
barte Autobahnkreuz Neunkir-
chen und die Anschlussstelle
Waldmohr umgeleitet. Die Umlei-
tungsstrecken sind entsprechend
ausgeschildert. Die Auffahrt in
Richtung Saarbrücken und die Ab-
fahrt aus Richtung Kaiserslautern
BIS 1. FEBRUAR:
Rodungsarbeiten wegen der Baummaßnahme „Drittes Ohr“ an der A 6
Auf- und Abfahrt Richtung Mannheim gesperrt
sind laut LfS von der Sperrung
nicht betroffen.
Die Arbeiten sollen bis zum 1. Feb-
ruar dauern. Den Verkehrsteil-
nehmern wird empfohlen, auf die
Verkehrsmeldungen imRundfunk
zu achten, mögliche Störungen
bei der Routenplanung zu berück-
sichtigen und angemessene Fahr-
zeit für die Umleitungsstrecke ein-
zuplanen. Hintergrund ist die
Großbaumaßnahme „Drittes
Ohr“ zur Ertüchtigung des Auto-
bahnanschlusses Homburg/Bex-
bach. Damit der Verkehr von
Homburg kommend sich nicht
mehr so lange staut, soll das Ab-
fahren in Richtung Kaiserslau-
tern/Mannheit durch eine Auf-
fahrt direkt von der B 423 nach
rechts über den ehemaligen Pend-
lerparkplatz Reiskirchen erleich-
tert werden. Ferner wird die Ampel
hinter die Autobahnbrücke Rich-
tung Kleinottweiler verlegt. ImZu-
ge der Arbeiten sind bereits mehre-
re Waldstücke bei Kleinottweiler
und an der Landstraße nach Reis-
kirchen gefällt worden. Bei Klein-
ottweiler entsteht derzeit ein gro-
ßer Pendlerparkplatz mit 133 Plät-
zen. (dh)
10395625_10_1
10397136_10_1
8915411_70_7
10336267_70_7
10325311_40_4
1 2,3,4,5,6,7,8,9,10-11,12,...20
Powered by FlippingBook