Saarpfalz-Anzeiger - page 6

9624043_20_2
kho_hp06_lk-hom.06
Anzeige
Nr. 17/2017
Homburger Zeitung
Das HTZ-Heimtierzentrum Homburg befindet sich in der Saarbrücker Straße am Stadtausgang in Rich-
tung Limbach/Beeden.
FOTO: DH
Das HTZ-Heimtierzentrum ist
weiterhin ein Magnet für Tier-
freunde in Homburg.
Der klassische Familienbetrieb in
der Saarbrücker Straße sieht sich
selbst als Fachhändler für alles
rund um Hund, Katze und Heim-
tier mit individueller Note, per-
sönlicher Beratung, familiärer At-
mosphäre und einem etwas ande-
ren Angebot.
1986 wurde das HTZ durch Josef
und Gertrude Eckel in Saarlouis
gegründet, später übernahm Sohn
Alexander die Geschäfte. Der Se-
nior ist immer noch imUnterneh-
men engagiert.
Außer in Homburg gibt es in sie-
ben anderen saarländischen Städ-
ten und Gemeinden Zweigstellen
Die größte HTZ-Filiale befindet
sich mit knapp über 2000 Qua-
HTZ HOMBURG:
Breites Angebot im Fachmarkt
Paradies für Tierfreunde
dratmetern Fläche in Köln.
In Homburg stehen 700 Quadrat-
meter Verkaufsfläche zur Verfü-
gung. ImHTZ gibt es alles, was das
Herz von Tier, Herrchen und Frau-
chen begehrt, von der passenden
Hundeleine mit Halsband, Ge-
schirre, Käfige, Körbchen und jeg-
liches Zubehör für Haustiere bis
zum hochwertigem Tierfutter.
„Wir legen Wert auf besondere
Bio-Marken mit 100 Prozent
Fleisch“, erklärt Alexander Eckel
zum Beispiel mit Blick aufs Hun-
defutter.
Da das HTZ auch einen Großhan-
del betreibt, sind Marken aus aller
Welt erhältlich, auch aus Kanada
oder den USA.
Service und Verkauf übernehmen
Kerstin Tennigkeit und ihr fünf-
köpfiges Team in der Homburger
Filiale. (dh
9696937_10_1
Gern verallgemeinern Hundefans
eine Weisheit des Humoristen
Loriot, indem sie beteuern, dass
ein Leben ohne Hund zwar mög-
lich, aber sinnlos sei.
Und sie tun viel, um das mit dem
vierbeinigen Gefährten gut auszu-
füllen. Schon frühmorgens sind
sie mit ihrem Liebling unterwegs,
damit der seine „Geschäfte“ erle-
digen und ein wenig Auslauf ge-
nießen kann. Hundeschule, Fut-
terauswahl,
Lieblingsspielzeug
und Benimmregeln für Vierbeiner
- an vieles denken Hundehalter
mit Freuden. Weniger gern den-
ken sie daran, welche Probleme
die Hundehaltung mit sich brin-
gen kann, wenn Dackel oder Dog-
ge plötzlich einer Hundedame ei-
nen Besuch abstatten wollen und
sich samt Leine losreißen. Hunde-
besitzer sollten sich deshalb recht-
zeitig vor solchen unliebsamen
Überraschungen mit einer Tier-
halterhaftpflichtversicherung
schützen. Denn als Tierhalter haf-
ten sie für alle Schäden, die ihr
Hund verursacht. Selbst wenn den
Halter persönlich gar keine Schuld
trifft, kann er haftbar gemacht
werden. Kleintiere wie Katzen und
Meerschweinchen, Vögel und
Hamster sind in der privatenHaft-
pflichtversicherung mitversi-
chert. Doch für Hunde und auch
für Pferde benötigten die Besitzer
einen gesonderten Versicherungs-
schutz. Inzwischen gibt es sogar
einzelne Bundesländer, in denen
für Hunde eine entsprechende
Versicherungspflicht besteht. Die-
se gilt in Berlin, Hamburg, Sach-
sen-Anhalt, Niedersachsen und
Thüringen. In den meisten ande-
VERSICHERUNG:
Absichern bei Schadensfällen
„Der tut nix“ ist nicht sicher
ren Bundesländern müssen ledig-
lich Halter von gefährlichen Hun-
den eine entsprechende Versiche-
rung vorweisen. Doch ganz gleich,
in welchem Bundesland ein Hund
lebt: Er sollte möglichst artgerecht
gehalten werden. Dazu gehört
aber, dass das Tier sich ab und an
so richtig austoben kann. Und das
geht an der Leine nun einmal
nicht. Deswegen ist es wichtig,
dass die Hundehaftpflichtversi-
cherung auch dann einspringt,
wenn ein nicht angeleinter Hund
einen Flurschaden verursacht, al-
so zum Beispiel einen Schaden an
landwirtschaftlich genutzten Flä-
chen - und das kann auch beim ge-
horsamsten Hund vorkommen.
(djd/Foto: djd/Nürnberger Versi-
cherung/Getty)
Rund ums Tier
1,2,3,4,5 7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,...20
Powered by FlippingBook